Samstag, 30. Juli 2016

Fabbri

Auch beim Sammeln braucht man Fleiss und Glück, um erfolgreich zu sein. Günstige Angebote finden auch andere Sammler oder Jäger, daher sollte es man mit den Vögeln halten und früh aufstehen. Oder - um es direkt auszusprechen - die Option Kürzlich hinzugefügte Bücher der diversen Antiquariatsportale nutzen und so regelmässig, wie es einem möglich ist, nach solchen günstigen Angeboten suchen. Bei diesen frischen Angeboten finden sich gelegentlich günstige oder seltene Gelegenheiten ...
Do Androids Dream of Electric Sheep? von Philip K. Dick in der
Ausgabe von Fabbri (1997) mit The Day of the Triffids vom John Wyndham
So war es auch mit dieser Ausgabe von Do Androids Dream of Electric Sheep? von Philip K. Dick von Fabbri aus dem Jahr 1997. Für den Preis eines besseren Taschenbuchs und dabei noch günstigem Porto angeboten, tauchte das Angebot bei einem mir nur bedingt vertrauenswürdigem Anbieter auf - ohne Bild, dafür im Paket mit John Wyndhams The Day of the Triffids aus der gleichen Reihe, Science Fiction Classics. Im Netz findet sich über diese Ausgabe und auch über diese Reihe sehr wenig. Es handelt sich dabei um eine Zeitschrift, die nach drei Ausgaben abgebrochen wurde: Science Fiction Classics. Beigefügt war jeweils ein Klassiker der Science Fiction. Die erste Ausgabe enthielt War of the Worlds von H. G. Wells. Wyndhams Triffids waren in Ausgabe 2 und DADoES in Ausgabe 3. Das Buch selbst ist auch entsprechend billig gemacht - billige Pappe und ein schlampiger Satz.
Es findet sich derzeit im Netz auch ein verblichenes Angebot bei Ebay, das - ganz richtig - darauf hinweist, wie selten diese Ausgaben sind. Ich habe diese Ausgabe von DADoES vorher auf jeden Fall niemals angeboten gesehen - und kann auch die beiden anderen Bände der Serie nicht finden.
Besonders erstaunlich ist die dünne Informationslage - und das günstige Angebot - weil die Anzahl der Sammler von Dick, Fabbri oder der Zeitschrift zwar begrenzt sein mögen, Blade Runner jedoch wird in jeder seiner Erscheinungsformen ausserordentlich intensiv gesammelt; es gibt auch zahlreiche deutsche Ausgaben.
Nun ja, Glück gehabt.
Bei Fabbri handelt es sich wohl um den britischen Ableger bzw. ein Joint Venture des italienischen Verlags, der für einige Jahre mit Sitz in London aktiv war und jedenfalls nicht auf Science Fiction spezialisiert war.
Dick und Wyndham treffen sich noch einmal in The Paranoid Fifties, einem Buchclub-Sammelband, in dem Wyndhams The Day of the Triffids gemeinsam mit Dicks Time Out of Joint und Richard Matheson zweimal hochkarätig verfilmtes I Am Legend erscheinen.
Und zum Abschluss, um die bibliographischen Daten zu vervollständigen:
Philip K. Dick: Do Androids Dream of Electric Sheep?, London: Fabbri (1987), Hardcover, 183 Seiten. ISSN (des Magazins Science Fiction Classics) 1367-4447. Keine Angaben zum Titelbild.
 Also: Früh aufgestanden!
Nachtrag: Bei Bookogs findet sich ein Verweis auf die Reihe bzw. das Magazin. In der letzten Zeit sind sogar gelegentlich komplette Ausgaben von Magazin und Buch in der Bucht aufgetaucht, die relativ günstig durchgingen. Ich denke, die Tatsache, dass diese Ausgabe so unbekannt ist, macht sie - scheinbar paradox - bezahlbar. Denn das Magazin ist wegen seiner wenigen Ausgaben wohl auch wenig gesammelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen