Samstag, 24. Dezember 2016

Ukrainisch

Wie im vorigen Jahr, so ist auch in diesem Jahr ist das Werk von Philip K. Dick in eine weitere Sprache übersetzt worden, nach meiner Zählung ist das die 35. Sprache. Im vorigen Jahr ist Baskisch dazugekommen, jetzt ist es Ukrainisch.
Затьмарення, die erste ukrainische Ausgabe von Philip K. Dick auf
Ukrainisch von komubook (2016), im Original A Scanner Darkly
Die erste ukrainische Ausgabe ist Затьмарення, eine Übersetzung von einem der besten Romane von Dick, A Scanner Darkly, im deutschen Der dunkle Schirm. Im Original ist das Buch 1977 bei Doubleday erschienen, auf Deutsch 1980 bei Bastei Lübbe. Der ukrainische Herausgeber ist komubook, die nach eigenen Angaben erste ukrainische crowd-publishing Plattform. Man hat sich zum Ziel gesetzt Autoren wie William Burroughs und Henry Miller, Charles Bukowski und Douglas Coupland, den Marquis de Sade, John Fowles und Ken Kesey - und eben auch Philip K. Dick - erstmalig auf Ukrainisch zugänglich zu machen. Man kann dieser Absicht nicht widersprechen und Dick sollte sich bei diesen Kollegen wohlfühlen.
Auch dieses Jahr hat der Weihnachtsmann
wieder etwas von Philip K. Dick gebracht -
eine wunderbare ukrainische Ausgabe!
Der literarische Anspruch des Herausgebers spiegelt sich auch durchaus in der Auswahl von Dicks Werken wieder, die in anderen Sprachen ja gelegentlich verwundern lässt. Hier aber hat man klug gewählt: Der dunkle Schirm gehört sicher zu den anspruchsvollsten Werken von Dick, genau wie Чи мріють андроїди про електричних овець?, auf Deutsch Träumen Roboter von elektrischen Schafen?, das ebenfalls 2016 erschienen ist. Dazu kommt die für März/April 2017 geplante Ausgabe von Das Orakel vom Berge (Людина у високому замку) - hier kann man sich noch beteiligen!
Finden lassen sich diese Ausgaben derzeit in der Bucht, am einfachsten wenn man mit der ISBN 978-966-97490-1-7 für Den dunklen Schirm und 978-966-97490-6-2 für die Roboter sucht. Die Preise für die Hardcover-Ausgaben liegen dort zwar deutlich über dem (ukrainischen) Ladenpreis, sind aber inklusive Versandkosten vergleichbar denen von handelsüblichen deutschen Hardcovern.
In der Ukraine waren auch bereits in den 90er Jahren mehrere Sammelbände von Dicks Romanen erschienen - allerdings wohl auf Russisch.
Einen Überblick über die verschiedenen Sprachen und die jeweiligen Erstausgaben findet sich hier im Blog.

Frohe Weihnachten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen