Samstag, 3. September 2016

Nichts zum Jubiläum

Science Fiction Jubiläums Band - Das Lesebuch von
Heyne (1985), herausgegeben von Wolfgang Jeschke
Sammeln ist eben nicht das Gegenteil von Jagen - als Sammler ist man immer auch Jäger.  Meistens ist man auf der Suche nach günstigen Angeboten - oder eben überhaupt Angeboten. Manchmal möchte man auch etwas Neues aufstöbern, etwas Ungewöhnliches für die Sammlung, das vielleicht noch nicht im allgemeinen Sammlungskanon definiert ist.
So geht es mir mit diesem Stück, dem Science Fiction Jubiläums Band von Heyne (1985), der keinerlei Beitrag von Philip K. Dick enthält. Allerdings annonciert der Klappentext eine der besten Erzählungen von ... Philip K. Dick ...
Herausgeber dieses Bandes mit der runden Verlagsnummer 06/4000 zum Jubiläum 25 Jahre Heyne Science Fiction & Fantasy 1960-1985 ist der im letzten Jahr (2015) verstorbene Wolfgang Jeschke, der sicher jedem ein Begriff ist, der in Deutschland Science Fiction liest oder gelesen hat. Im Umfeld von Philip K. Dick gibt es nur wenige direkte Beiträge von Jeschke: Eine kurze Vorbemerkung zum Anhang in Das Orakel vom Berge von Heyne aus dem Jahre 2000 ist alles - der Anhang fehlt leider in der 2008er Ausgabe. Man mag das kaum glauben, aber sicher hatte auch Jeschke seine Lieblingsthemen und hat Dick anderen - speziell Uwe Anton - überlassen. Als Herausgeber hat Jeschke zahlreiche Bände mit Kurzgeschichten, mehr noch aber mit Sekundärliteratur herausgeben, hauptsächlich in Das Science Fiction Jahr, in dem in zahlreichen Bänden Artikel über Leben und Werk von Dick erschienen sind. So mögen wir ihm verzeihen, dass es Dick - anders als wohl geplant war (wie sonst wäre Dicks Name in den Klappentext gekommen?) - nicht in diesen Jubiläums Band geschafft hat und betrachten die nicht erfüllte Ankündigung als lobende Erwähnung und nicht als falsches Versprechen des Herausgebers. Zumal im Jahre 1960, mit dem der Band beginnt, Dicks produktivste Zeit, soweit es Kurzgeschichten angeht, auch vorbei war.
Klappentext von Science Fiction Jubiläums Band mit
grossen Versprechungen, die leider für den Beitrag von
Philip K. Dick und Brian W. Aldiss nicht eingelöst werden
Erwähnen sollte man noch, dass auch Brian W. Aldiss als Autor genannt wird, aber auch von ihm erscheint kein Beitrag im Buch.
Der erste Beitrag im Jubiläums Band ist übrigens ein Auszug aus John Wyndhams Die Triffids, das seinerzeit mit der Nummer 39 der erste Science Fiction Beitrag von Heyne war und in Neuauflage als erster Band der Science Fiction Reihe mit der Nummer 3000 geplant war. Dick und Wyndham haben sich in diesem Blog vor Kurzem bereits getroffen.
Ob man nun solch ein Kuriosum oder ähnliche in seiner Sammlung braucht, ist jedem selbst überlassen. Nach der Jagd und dem Feststellen der Tatsache, dass sich in diesem Buch keine Kurzgeschichte von Dick versteckt, ist das Buch auf jeden Fall in meiner Sammlung geblieben. Jeder Leser dieses Blogeintrags kann sich diese Jagd nun sparen.
Eine vollständige Liste der Kuriosa mit bibliographischen Informationen und Verweisen auf Blogeinträge ist auf einer separaten Seite gesammelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen