Samstag, 23. Dezember 2017

Schwedisch

Marsianischer Zeitsturz auf Schwedisch, erschienen als
Marsiansk mardröm bei Laissez faire (1984)
Das erste skandinavische Land, das in diesem Blog auftaucht, ist nun Schweden, denn natürlich sind von Philip K. Dick auch schwedische Übersetzungen seiner Romane erschienen.
Die erste schwedische Ausgabe ist Datorkriget von 1970, eine Übersetzung von - ausgerechnet - Vulcan's Hammer, das im Original 1960 bei Ace erschienen ist - und vorher in einer kürzeren Version in einem Magazin. In der Folge sind in Schweden 13 weitere Romane in insgesamt 21 Ausgaben herausgekommen. Und natürlich sind die meisten Ausgaben dabei von Do Androids Dream of Electric Sheep? und The Man In the High Castle, nämlich jeweils drei. Ansonsten fällt bei eine Blick über die Liste der Romane auf, dass alle grossen dabei sind: Ubik, Stigmata, Marsianischer Zeitsturz, Der Dunkle SchirmEine andere Welt und einige aus der Mittelklasse wie Die Zeit: Auf Gegenkurs, aber - vielleicht bis auf Vulkans Hammer - eher keine vom unteren Ende der Liste. Vielleicht liegt das auch daran, dass Schweden erst relativ spät, eben 1970, mit Dick angefangen hat: Die Auswahl erstklassiger Romane von Dick war 1970 deutlich besser als 1958, als der erste Roman in Deutschland erschienen ist (da erscheint es um so merkwürdiger, dass ausgerechnet Vulkans Hammer die Erstausgabe geworden ist).
Ausser den Romanen ist (nur) eine Kurzgeschichtensammlung erschienen, En handfull mörker [A Handful of Darkness] und einige Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien.
Der beste Katalog, den ich finden konnte, war wieder einmal von einer Bibliothek - genauer gesagt ist es der Suchservice der schwedischen Bibliotheken, der sogar auf Englisch angeboten wird.
Der Sammler findet Angebote schwedischer Bücher in der Bokbörsen und bei antikvariat.net, das Porto aus Schweden ist meist erträglich.
Eine Liste aller Sprachen, in die Philip K. Dick übersetzt ist, findet sich hier im Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen