Samstag, 23. Mai 2015

Phantastisches in der Sammlung

Philip K. Dick bei der Edition Phantasia: Drei Romane, zwei Bände mit Essays
und Briefen, ein Kinderbuch und ein Interview-Band - und K. W. Jeters Dr. Adder
mit einem Nachwort von Dick
Einen wichtigen Block aller Dick-Ausgaben machen die sieben Bücher der Edition Phantasia aus. Es gibt umfangreichere Reihen und auch Reihen mit inhaltlich bedeuteren Werken von Dick, aber diese Reihe von sieben Büchern sticht doch hervor. Aus Sicht des Sammlers ist da zunächst die Seltenheit (einiger) dieser Bände zu nennen - und damit verbunden ist natürlich auch der Preis.
Die vier vergriffenen Ausgaben sind teilweise fast unmöglich zu finden, insbesondere das nicht nur inhaltlich mächtige Auf der Suche nach Valis (2002) mit 495 Seiten und das schmale Das Mädchen mit den dunklen Haaren (1994). Auch Dicks einziges Kinderbuch, Nick und der Glimmung (2000) und In Milton Lumky Land (1995) sind vergriffen, aber obwohl sie in gleicher Auflage von 250 erschienen sind, durchaus häufiger, in jedem Fall aber günstiger zu finden.
Und natürlich werden diese Ausgaben der Edition Phantasia von Sammlern nachgefragt, die nicht unbedingt primär an Dick interessiert sind, sondern einfach an den feinen Ausgaben dieses Verlages.
Einige Ausgaben sind zur Zeit noch beim Verlag erhältlich, nämlich Der Mann, dessen Zähne alle exakt gleich waren (1985), der erste Band von Dick in der Edition Phantasia - im Jahr nach der Verlagsgründung 1984 erschienen - in der offenbar zu optimistischen Auflage von 1000 Exemplaren; ausserdem ... wenn unsere Welt ihr Himmel ist? (2006), ein langes Interview mit Dick, das in einer Auflage von 300 Exemplaren erschienen ist und zuletzt Mary und der Riese (2010) mit einer Auflage von 400.
Nach meinem Eindruck sind sie diese Bände wieder erhältlich, ich bin mir recht sicher, das sie eine ganze Weile als vergriffen geführt wurden. Ausserdem findet man diese Bände seit kurzem in diversen Kanälen als Neubuch. Möglicherweise hat der Verlag hier noch ein paar Kisten mit Büchern gefunden, die jetzt auf den Markt gebracht werden; für die vergriffenen Ausgaben wird das nicht passieren. Es lohnt sich hier auch auf der Verlagsseite direkt zu suchen. (Ähnliches konnte man vor Jahren mit Die kaputte Kugel von Haffmans erleben, ein Buch, das eher selten zu finden war, gab es auf einmal überall - oft "original" in Folie eingeschweisst).
Die Qualität der Bände ist hoch, nicht nur im Vergleich zu den üblichen Taschenbuchausgaben. Ein schöner Leineneinband mit hochwertigem Schutzumschlag, jeder Band nummeriert, dem Hinweis dass weitere dreissig Ausgaben nicht im Handel verfügbar waren. Und Nick ist dann noch sehr hübsch mit Illustrationen und Signatur der Künstlerin versehen. Alle Bände haben das gleiche Format, oktav, Lesebändchen und sind auf dickem Papier gedruckt. Die Übersetzung hat in allen Fällen der "Chef" selbst erledigt, wie auch schon vorher in der Anthologie Der goldene Mann, Moewig (1981). Joachim Körber hat übrigens draüber hinaus schon früh einige Artikel und Rezensionen von und zu Dick veröffentlicht.
Das grosse Verdienst dieser Reihe - über die Seltenheit und Qualität der Ausgabe hinaus - ist es, dass sie ausschliesslich aus deutschen Erstausgaben besteht, die auch nicht wieder erschienen sind. Die Edition Phantasia gibt sonst auch viele Luxusausgaben heraus, die es dann in anderer Form einfacher und billiger gibt (und das Thema Stephen King mag man in den entsprechenden Foren nachlesen), nicht so bei Dick. In den USA ist Edition Phantasia vielleicht mit Subterranean Press vergleichbar, die auch verschiedene Sammlerausgaben von Dick herausgibt und auch die erste amerikanische Ausgabe von Nick herausgebracht hat - jedoch erst 2008.
Der Phantasia Almanach Nr. 3 von 2014
Für Dick-Interessierte gibt es noch zwei weitere Erzeugnisse des Verlags. Zum einen ist das der PHANTASIA ALMANACH 3 (2004), 30 Seiten mit einem zweiseiten Text von Dick (Seite 13-14): Das Wirken des Paulus. Kurze Synopse eines Alternativwelt-Romans. Übersetzt (natürlich) von Joachim Körber. Das Original wurde als Beilage für eine limitierte Ausgabe der Collected Stories von Under-Miller 1987 veröffentlicht. Nachgedruckt ist es im Original (wohl nur) in PKD Otaku #10. Es wäre interesssant zu wissen, wann Dick dieses stark religiös inspirierte Stück geschrieben haben; man darf vermuten nach 2-3-1974.
Der PHANTASIA ALMANACH erscheint jährlich und wird nicht verkauft, sondern - wohl gegen Ende des Jahres - an direkte Kunden des Verlags versendet - und so direkt habe ich auch meinen erhalten. Auch diese Hefte werden offenbar gesammelt und erzielen, wenn sie selten auftauchen, höhere Preise.
Weiterhin ist hier in der Phantasia Paperback Reihe von K. W. Jeter das seinerzeit etwas umstrittene Dr. Adder in der deutschen Erstausgabe erschienen. Der Band enthält ein vierseitiges Nachwort von Dick (1979), was nicht verwundern sollte, weil Jeter und Dick enge Freunde waren. Auch zum Buch seines Freundes Goularts Als alles auseinanderfiel hatte sich Dick ja unterstützend geäussert.
Die biliographischen Informationen zu den Büchern des Verlags sind hier noch mal zusammengefasst.
Der Web-Tipp ist die wohl gut bekannte Seite eurobuch.com. Hier zu suchen ist praktisch unverzichbar, wenn man so seltene Ausgaben wie die oben genannten finden will. Eurobuch ist eine Metasuchmaschine, die die üblichen Quellen, ZVAB, booklooker, amazon, abebooks, ebay, absucht, aber noch einige weitere. Ausserdem kann man dort nach Anmeldung Suchen hinterlegen, eine Möglichkeit, die man nicht auslassen sollte, wenn man wirklich ernsthaft Sammeln will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen