Samstag, 5. September 2015

Mitbringsel

Vor einigen Jahren habe ich in einem Forum, vielleicht auch in Cal Godots untergegangener Philip K. Dick Discussion List (obwohl das dort eher untypisch wäre, es ging dort praktisch nie um das Thema Sammeln) einen Beitrag gelesen, in dem der Autor darüber berichtete, eine weitere Ausgabe des Blade Runner in einer neuen Sprache bekommen zu haben. Diesen Gedanken habe ich einige Zeit mit mir herum getragen und dann irgendwann auch einmal eine ausländische Ausgabe von Philip K. Dick (billig) erworben, es war wohl eine niederländische. Obwohl ich das Ziel, ein Buch von Dick in jeder (verfügbaren) Sprache zu besitzen, nicht sehr konsequent verfolge, ist der Sommerurlaub doch immer eine Möglichkeit, die Sammlung zu erweitern. Es hat sich dabei auch herausgestellt, dass der Blade Runner das am leichtesten erhältliche Buch ist.
Katalanische Ausgabe von Philip K. Dicks
Do androids dream of electric sheep?
So ist mir in Barcelona Els androides somien xais elèctris? (2009) in die Hände gefallen. Offenbar gibt es eine Einführung und eine kurze Bibliographie der wichtigsten Werke von Dick, die ursprüngliche Widmung an seine Schwiegermutter Maren Bergrud und die Zeilen von Yeats sind aber ersetzt durch eine Widmung an Tim und Serena Powers; diese geänderte Widmung findet sich aber auch bei einigen neueren englischen Ausgaben von Ballantine. Über die Widmung, die wirklich zum Buch gehört, habe ich vorher schon geschrieben.
Els androides ist natürlich - und das macht es ein bisschen besonders - nicht die spanische Ausgabe, die ich eigentlich im Buchladen (Case de Libro, eine Kette, am Passeig de Gràcia) gesucht habe, sondern eine unerwartete Ausgabe auf Katalan! Und es gibt sogar noch mindestens eine andere katalanische Ausgabe, was bei weiterem Nachdenken dann weniger verwundert: Man ist sehr stolz in Katalonien, auch auf seine Sprache.
Da beim Sammeln ein Katalog hilft, habe ich bisher ziemlich sicher Übersetzungen in über 30 Sprachen gefunden. Einige davon sind relativ leicht zu bekommen, andere eher schwierig. Hier ist es, anders als für die meisten deutschen und englischen Ausgaben, tatsächlich nicht so einfach die Bücher überhaupt zu finden, selbst im Internet findet man nicht ohne weiteres eine Ausgabe in Serbisch, die überhaupt nur noch antiquarisch zu bekommen ist. Wenn man seinen Urlaub also nicht nach fehlenden Dick-Ausgaben organisieren will oder kann, so muss man doch im Netz fischen. Und selbst wenn diese fremdsprachigen Ausgaben in den üblichen Katalogen angeboten werden, so sind sie dort nicht einfach zu finden: Bei einer Suche mit "Philip K. Dick" gehen sie in der Menge der englischen und deutschen Ausgaben unter, "Serbisch" z. B. steht meist nicht in der Beschreibung, auch "Serbian" nicht. Hier hilft, ausser viel Geduld, eher das Herkunftsland als Filter, abebooks z. B. bietet das an.
Japanische Ausgabe von Dicks Do 
Androids Dream of Electric Sheep?
Und hier noch eine sehr aktuelle Errungenschaft, die ich unwillig beim hässlichen Hund gekauft habe - der Preis war zu gut, um das vorübergehen zu lassen und die Qualität dann überraschend gut. Eine japanische Ausgabe von Do Androids Dream of Electric Sheep? (Tōkyō: Hayakawa Shobō, 1977), アンドロイドは電気羊の夢を見るか? (Andoroido wa denkihitsuji no yume o miruka?), die man wohl in den USA und teilweise in Grossbritannien einfach bekommen kann, die man aber meist - auch durch das Porto - teuer bezahlen muss. Die Ausgabe, obwohl eine kleinformatige Taschenbuchausgabe, hat einen Schutzumschlag mit buntem Motiv, passenderweise einem Schaf, und wird, aus deutscher Sicht, "von hinten nach vorne gelesen".
Eine gute Informationsquelle für internationale Ausgaben ist der hier schon früher erwähnte WorldCat, in dem viele Bibliotheken ihre Kataloge zur Verfügung stellen. Für internationale Ausgaben ist diese Quelle unschlagbar, da es die Seiten auf Deutsch (und Englisch) gibt; bei einer finnischen Bibliothek möchte man nicht wohl eher nicht direkt suchen müssen. WorldCat bietet 27 Sprachen an, auf pkdickbooks, das allerdings nach Ländern organisiert ist und nur begrenzte bibliographische Informationen liefert, finden sich weitere vier. Es gibt aber auch noch weitere Sprachen, z. B. Thai.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen