Samstag, 25. Februar 2017

Noch mehr Fischer ... 2017

The Man in the High Castle - Das Orakel vom Berge,
die neueste Ausgabe von Philip K. Dick bei Fischer (2017)
Ein wenig unerwartet gibt der Fischer Verlag auch im Jahre 2017 zwei Ausgaben von Werken von Philip K. Dick heraus. Nachdem der Verlag neuere Exemplare von Das Orakel vom Berge mit einem grossflächigen Aufkleber auf den Markt gebracht, der auf die Amazon Serie The Man in the High Castle hinwies, die auf dem Roman basiert, ist jetzt eine neue Taschenbuchausgabe mit eben diesem Titel erschienen: The Man in the High Castle. Der ursprüngliche deutsche Titel Das Orakel vom Berge erscheint noch als Untertitel. Nicht nur im Titel, auch bei der Umschlaggestaltung knüpft das Buch an die Serie an. Leider erfahren wir über den Gestalter des (im Unterschied zur Klassik-Reihe wirklich ansprechenden) Umschlags nur www.buerosued.de; wahrscheinlich ist auch Design jetzt Teamarbeit, was auch immer das bedeutet.
Natürlich versucht Fischer mit dieser Ausgabe an der Popularität der Amazon Serie teilzuhaben, deren erste Staffel Amazons most-watched Eigenproduktion ist. Die zweite Staffel ist bei Amazon in deutscher Version seit Januar 2017 verfügbar. Eine dritte Staffel ist geplant.
Mit zehn Ausgaben lässt Das Orakel vom Berge damit auch endgültig den Blade Runner hinter sich, von dem es nur sieben Ausgaben Ausgaben gibt.
Dieses Buch ist natürlich nicht das Buch zur Serie. Es handelt sich auch bei dieser Ausgabe um einen Nachdruck der ursprünglich 2000 bei Heyne erschienen Neuübersetzung von Norbert Stöbe, "innen" absolut identisch mit der Ausgabe von 2014.
Das Original des Romans erschien 1962, die deutsche Erstausgabe ist erst 1973 beim Kleinverlag König erschienen, übersetzt von Heinz Nagel. Leider ist bei der Neuübersetzung von 2000 die Widmung verloren gegangen. Offenbar hatte Dick die deutsche Ausgabe des Romans An Ernst Jünger für "Auf den Marmorklippen" gewidmet (leider lässt sich dazu nicht mehr finden). Die Neuübersetzung trägt die Widmung der englischen Ausgabe, Für meine Frau Tessa und meinen Sohn Christopher, in tiefer Liebe. Pikanterweise tragen einige englischsprachige Ausgaben aber auch die Widmung To my wife Anne, without whose silence this book would never have been written. Ich konnte leider nicht nachprüfen, welche Widmung die ersten englischen Ausgaben hatten, vermutlich aber die an Anne, da Dick, als er das Buch 1961 schreibt (und 1962 veröffentlicht), mit Anne verheiratet ist. Anne fertigt beruflich Schmuck an, auch Dick versucht sich darin und das findet seinen direkten Niederschlag im Roman, wo Frank Frink es ebenso versucht. Anne Dick hat auch eine spannende Biographie über ihr Leben mit Dick geschrieben, vintage Schmuck von ihr wird gelegentlich auf etsy angeboten.
Die Übersetzung von 1965 ins Italienische war wohl die erste, inzwischen gibt es 17 italienische Ausgaben (gerade in den letzten Jahren gibt es da viele Varianten des selben Covers), so viele gibt es wohl auch sonst in keiner der 24 anderen Sprachen, in dies es noch übersetzt ist.
Ausser diesem Taschenbuch mit einem neuen Cover gibt es auch eine Hardcover Ausgabe von Fischer, dazu mehr in einem separaten Blogeintrag - es gibt selten genug neue deutsche Ausgaben und einiges zu diesem Hardcover zu sagen.
In diesem Blog findet sich auch sonst noch einiges zu diesem Roman (wohl mehr als zu jedem anderen Buch von Dick), der Eintrag mit dem Titel Folio befasst sich auch mit den verschiedenen deutschen Ausgaben.
Ein Überblick über Philip K. Dick bei Fischer findet sich auf der Verlagsseite hier im Blog.
Erhältlich sind beide Bücher überall im Buchhandel, nicht nur bei Amazon - und dort, beim Buchhandel, sollte man seine Bücher auch kaufen. Anschauen kann man sich das dann bei Amazon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen