Samstag, 9. Juni 2018

Filip K. Dik

Eine andere Welt, im Original Flow my Tears, the 
Policeman Said von Philip K. Dick in serbischer 
Übersetzung: Tecite Suze Moje, Rece Policajac in 
der Ausgabe von Bata & Znak sagite (1991)
In serbischer Sprache findet sich ein überraschend breites Spektrum der Werke von Philip K. Dick: Ungefähr sind das 14 SF-Romane in 29 Ausgaben, drei Anthologien, ein Band mit Essays, ein Comic, Sekundärliteratur und zahlreiche Kurzgeschichten in Zeitschriften.
Die erste Ausgabe eines Romans war schon 1977 Čovek u visokom dvorcu, die serbische Ausgabe von Das Orakel vom Berge. Dieser Roman findet sich in vielen Ländern des damaligen Ostblocks oft unter den frühesten Ausgaben Dicks in den jeweiligen Sprachen. Es folgen noch in jugoslawischer Zeit Do Androids Dream of Electric Sheep (1984), Ubik (1986) und Eine andere Welt (1988 und 1991) - also einige der besten Romane von Dick.
Beim Recherchieren nach serbischen Ausgaben stellt sich zunächst das Problem, die Sprache der Veröffentlichung zu erkennen. Das ist zwar erst mal ein Problem des Autoren dieses Textes (der gar keine slawische Sprache beherrscht, schon gar nicht Serbisch und/oder Kroatisch), es scheint aber überhaupt ein Problem zu sein - bis 1992 war Serbokroatisch eine Amtssprache von Jugoslawien. Danach wurden das Serbische und das Kroatische (über das hier im Blog noch getrennt berichtet werden wird) mehr aus politischen Gründen, denn aus linguistischen getrennt. Sucht man den Unterschied dieser Sprachvarianten, erfährt man von sozialer Wahrnehmung; mehr zu dem Thema findet sich z. B. auf Wikipedia. Das sind sicher schwerwiegende Themen, als Sammler habe ich aber ganz praktische Probleme damit. Denn auch die Schrift taugt nicht zur Unterscheidung: Obwohl in Serbien das Serbische offiziell kyrillisch geschrieben wird (aber eben erst seit 2006), kommen in der Praxis auch Bücher in lateinischer Schrift auf den Markt: Von den serbischen Dick Ausgaben ist nur eine kleine Minderheit in kyrillisch erschienen. Übrigens wird bei den lateinischen Ausgaben der Name des Autoren, als Umschrift aus der kyrillischen Schreibweise, oft Filip K. Dik geschrieben.
Nun sind Serbisch und Kroatisch aber standardisiert, die Veröffentlichungen lassen sich also verschiedenen sogenannten Standardvarietäten zuordnen, auch wenn mir das in meinen Zuordnungen nicht immer richtig gelungen sein mag. In dieser Hinsicht ist dieser Blogeintrag also eher als ein Versuch zu sehen, denn als ein Ergebnis. Nötigenfalls werde ich den Eintrag aktualisieren, wenn sich neue Erkenntnisse ergeben.
In jedem Fall setzt sich die hohe Qualität der ausgewählten Übersetzungen auch nach 1992 fort: Der dunkle Schirm, Die drei Stigmata des Palmer Eldritch und Der Irrgarten des Todes sind dabei.
Das Titelbild der hier gezeigten zweiten Ausgabe von Eine andere Welt von 1991, das später auch für die dritte Ausgabe von 1997 verwendet wurde, ist verstörend genug für einen sechsten Platz in der Liste The Weirdest Philip K. Dick Covers We Could Find.
In Deutschland sind verschiedene serbische Ausgaben über die üblichen Antiquariatsportale bezahlbar (und) bestellbar, dem Sammler stellen sich hier keine Probleme. Bestellungen direkt in Serbien stellen sich jedoch in der Regel schwierig dar.
Eine unvollständige Quelle, die aber eine grosse Zahl von einzeln veröffentlichten Kurzgeschichten nennt, findet sich hier - als erste veröffentlichte Kurzgeschichte wird 1964 Hochstapler [Impostor] genannt, das ist für ein Ostblockland bemerkenswert früh. Die Quelle liess sich allerdings nicht validieren.
Eine Liste aller Sprachen, in die Philip K. Dick übersetzt ist, findet sich (bekanntlich) hier im Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen